Naziaufmarsch in Worms

Am 18. Februar 2012 reisten 140 Neonazis aus Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg zum vom Aktionsbüro Rhein-Neckar organisierten “Trauermarsch für die Opfer des alliierten Bombenterrors vom 13. Februar 1945 in Dresden und 21. Februar 1945 in Worms” an. Sie kamen unter anderem aus dem Raum Ludwigshafen, Zweibrücken, dem Donnersbergkreis, Ried, Offenbach, Sinsheim und der Region Alzey-Worms.

mehr auf: www.infobuero.org

______________________________________________________________

Nazi-Bustour durch mehrere Städte

Am 27.08 fand im Rahmen einer „NRW-Tour“ der Nazis durch mehrere Städte im Ruhrgebiet und im Rheinland eine Kundgebung von ca. 60-70 Nazis in Bad Neuenahr statt. Protest dagegen Fehlanzeige, klammheimliche Zustimmung eher. Die Kundgebung auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Kaufhaus „Moses“, nahe der Bad Neuenahrer Innenstadt, wurde von einem starken Polizeiaufgebot begleitet. Es waren Neonazis aus dem ganzen Rheinland anwesend welche via Reisebus und dem AB-Mittelrhein VW-Transporter, welcher wie so oft schon als Lauti diente, angereist. Bereits vorher waren die Neonazis in Pulheim und in Bonn zu Kundgebungen aufgebrochen, den Abschluss stellte eine Demonstration mit ca. 120 Neonazis in Leverkusen dar.
Antifaschisten vor Ort berichteten über Bürger, welche offen mit den Neonazis sympatisierten und die Antifaschisten am liebsten „nach Sibieren“ schicken würden.

mehr auf antifaahrweiler.blogsport.de

______________________________________________________________

Nazi-Party in „Braunen Haus“ Bad Neuenahr

Am 30.07.2011 fand erneut eine Naziparty im rechten „Wohn und Kulturprojekt“ „Braunes Haus Bad Neuenahr“ statt. Hierzu reisten ca. 70-80 Neonazis aus dem kompletten Rheinland nach Bad Neuenahr-Ahrweiler (Kreis Ahrweiler, nördliches Rheinlandpfalz). Die Polizei zeigte die ganze Nacht über leichte Präsenz, ließ aber Kleingruppen der Nazis frei durch die Stadt pilgern.
Organisator dieser Party war das „Aktionsbüro-Mittelrhein“, eine Kameradschaft, welche überwiegend im Kreis Ahrweiler, jedoch auch im Westerwald aktiv ist. Die Party, welche scheinbar bereits zum Nachmittag hin startete, präsentierte sich nach außen als „Beachparty“. Zur selben Zeit tauchten auch im gesamten Stadtteil immer wieder Kleingruppen von Neonazis, welche teilweise mit Hawaiihemden und Bermudashorts bekleidet waren.

Den ganzen Artikel findet ihr auf: linksunten.indymedia.org

______________________________________________________________

Erfolgreiche Blockaden in Dresden

Nachdem Nazis 2010 in Dresden keinen Fuß in die Tür bekamen, versuchten sie es 2011 erneut und dies gleich zwei Mal. Am 13. Februar protestierten mehr als 3000 Antifaschisten gegen ca. 1500 Neonazis, eine Woche drauf verhinderten ca 20.000 Blockierer größtenteils friedlich den Aufmarsch von Nazis, die in wesentlich kleinerer Anzahl als erwartet anreisten. Die Polizei ging teilweise rabiat gegen Gegendemonstranten vor, die Medien stürzen sich dagegen nur auf brennende Müllcontainer. 200 Nazis griffen am Samstag abend ein alternatives Wohnprojekt in Löbtau an. Noch am Abend drangen knapp zwei dutzend Spezialkräfte der Polizei in das „Haus der Begegnung“ im Stadtteil Pieschen ein, beschädigten die Einrichtung und nahmen 16 Personen vorläufig fest.

Ein ausführlicher Bericht findet sich auf Indymedia
Ein kurzer Video-Bericht von Leftvison-Berlin findet sich auf youtube.com

______________________________________________________________

Naziaufmarsch in Remagen

Am Samstag, den 20.11.2010, fand in Remagen ein Naziaufmarsch mit ca. 300 Teilnehmer_innen statt. Der für 12 Uhr angemeldete Trauermarsch der Nazis wurde von ca. 600-800 Polizist_innen begleitet.
Ca. 150-200 Gegendemonstrant_innen fanden sich an diesem Tag in Remagen ein und protestierten gegen den Trauermarsch. Den Gegendemonstrant_innnen gelang es teilweise an die Route der Nazis zu gelangen und dort ihren Protest zu äußern.

Einen ausführlichen Bericht zum Samstag, sowie Bilder und Pressespiegel finden sich auf Indymedia

______________________________________________________________

Demo wegen versuchtem Brandanschlag in Mainz

Am 01.11.2010 fand in Mainz eine spontane Solidaritäts-Demonstration statt, die auf den versuchten Brandanschlag auf die neue Synagoge in Mainz aufmerksam machte.
Auf die Synagoge, die erst vor zwei Monaten eingeweiht wurde, wurde in der Nacht vom 30.Oktober ein Brandsatz geworfen, der glücklicherweiser an einem Baum abprallte und die Synagoge nicht beschädigte.
An der Soli-Demo, die um 19 Uhr am bahnhof startete und dann durch die Innenstadt an die Synagoge führte, beteiligten sich ca. 250 Antifaschist_innen.

Artikel im tagesspiegel.de
Artikel in der allgemeine-zeitung.de

__________________________________________________________________________

NPD-Prozessauftakt in Trier

Am 07. Oktober 2010 begann vor dem Landgericht Trier der Prozess gegen den Trierer NPD-Stadtrat Safet Babic, den JN-Aktivisten Martin Auler und das Koblenzer JU-Mitglied Karl Heuser.
Allen drei wird vorgeworfen, in der Nacht vom 18. Mai 2009 drei Personen in Trier attackiert zu haben.

Die Pressemitteilung und den Bericht zum 1. Prozesstag am 07.Oktober findet ihr auf der Seite der Autonomen Antifa Trier

trier.blogsport.de

_____________________________________________________________________________

Kundgebung am 8. Mai in Remagen

Am 8. 05.2010 fand in Remagen eine antifaschistische Kundgebung zum Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus statt.
Die Antifa Ahrweiler, Antifa Bonn und die Antifaschistische Initiative Andernach hatten zu der Kundgebung am 8. Mai aufgerufen.
Viele Gruppen unterstützten den Aufruf und ca. 100 – 150 Personen besuchten die Kundgebung.
Neben Infoständen, Büchertischen und Essenständen gab es zahlreiche Vorträge zum 8. Mai und zur regionalen Neonazi-Szene, die versuchte mit der Beschädigung von 2 PKWs am Rande der Kundgebung auf sich Aufmerksam zu machen.

Einen ausführlichen Bericht findet ihr auf Indymedia.org

_____________________________________________________________________________

Antikapitalistsiche Demonstration in Frankfurt

Am 30.04.2010 demonstrierten in Frankfurt am Main über 1000 Menschen für die Abschaffung der Lohnarbeit und ein Ende des Kapitalismus. Die Demonstration unter dem Motto „Endlich wird die Arbeit knapp! Gegen Lohnarbeit, Leistungsterror und Konkurrenz – Kapitalismus abwracken!“ verlief friedlich. Aufgerufen hatte das „sozialrevolutionäre und antinationale Krisenbündnis Frankfurt“. Angereist waren Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik.

die Presseerklärung der Autonomen Antifa [f] findet ihr hier
_____________________________________________________________________________

Naziangriff auf Wohnung in Ahrweiler

Am 12.03.2010 wurde in Ahrweiler die Wohnung eines Menschen aus dem alternativen Spektrum und seiner Familie von Neonazis mit schweren Steinen angegriffen.
Laut Indymedia und einigen bestätigten Berichten, die wir erhalten haben, flogen um 05.45 4 Pflastersteine in ein Fenster der Wohnung, welche im Erdgeschoss liegt.
In dieser Zeit befanden sich ein Hund und 2 Menschen im Raum. Wie durch ein Wunder wurde bei dem Angriff niemand verletzt.

Der vollständige Indymedia-Artikel findet sich unter: de.indymedia.org

_____________________________________________________________________________

Bundesweite Demonstration in Frankfurt am Main

Am Smamstag, dem 30.01.2010 sind in Frankfurt mehrere tausend Menschen dem Aufruf des Frankfurter Protestplenums (bildungsstreik-ffm.de) zur bundesweiten Demo „Die Uni gehört allen! – Solidarisch für freie Bildung und ein selbstbestimmtes Leben“ gefolgt. Die Demo wurde im Vorfeld von den Veranstalter als Versuch bezeichnet, verschiedene soziale Kämpfe und Proteste, die sich gegen die Unterwerfung unter Verwertungslogik, Ausgrenzung und Repression richten, gemeinsam auf die Straße zu bringen.

Einen Bericht findet ihr auf indymedia.org

_____________________________________________________________________________

Besetzung der Universitaet Trier

Studierendenschaft besetzt das Audimax der Uni Trier

Trier, 17.11.2009.

Mit überwältigender Mehrheit hat die
Vollversammlung der Studierenden die Besetzung des Audimax beschlossen. Gestärkt durch eine hitzige Diskussion über die allgemeinen Studienbedingungen stellte der AK Protest den Antrag auf unbefristete Besetzung des größten Hörsaals der Universität Trier. Im Schulterschluss mit den Studierenden der Universitäten in Österreich und anderen deutschen Städten monieren sie die derzeitige Situation an den Hochschulen.

ak-protest-trier.blogspot.com
_____________________________________________________________________________

Bildungsstreik Demonstration in Mainz

Rund 3000 Studierende und SchülerInnen demonstrieren am 17.11.2009 bei der Bildungsstreik-Demo in Mainz
Am Dienstag fanden sich um 11 Uhr am Hauptbahnhof trotz Regen rund 3000 Studierende, SchülerInnen und GewerkschaftlerInnen aus Mainz und Umgebung zusammen, um gegen die Missstände im Bildungssystem zu demonstrieren.

Infos zu der Demo und der Besetzung der Uni in Mainz:
bildungsstreikmainz.blogsport.de

Bericht der Demonstration auf der Seite das Asta der Uni Mainz
_____________________________________________________________________________

Naziaufmarsch in Remagen

Neonazis haben für den 21.11.2009 in Remagen einen Aufmarsch angemeldet.
Sie in geschichtsrevisionistischer Manier die in etwa 5000 Toten in den Rheinwiesenlagern zu einem Massenmord an 1 Millionen Kriegsgefangenen umdichten.
Aus diesem Grund ist am 21.11. für 10 Uhr auf dem Rathausplatz (Bachstraße 2) in Remagen eine Kundgebung angemeldet.

weitere Inofs: antifabonn.blogsport.de
_____________________________________________________________________________

NPD Kundgebung in Trier gestoert

Rund 300 Menschen haben am Samstagnachmittag am 19.09.2009 gegen eine Kundgebung der NPD demonstriert.

Geschützt von einigen Dutzend Polizisten hatten sich etwa 20 NPD-Anhänger auf dem Simeonstiftplatz versammelt und eine Kundgebung abgehalten.

Pressespiegel und weitere Infos: 19september.blogsport
____________________________________________________________________________

Spontandemo fuer Abschiebehaeftlinge in Mainz

Etwa 100 Personen haben sich am Montagabend, 13.07.09, in Mainz zu einer spontanen Solidaritätsdemonstration für protestierende Abschiebehäftlinge im Knast in Ingelheim zusammengefunden.
Unter Rufen wie „Kein Mensch ist illegal – Bleiberecht überall“ oder „Abschiebung ist Folter, Abschiebung ist Mord – Bleiberecht für alle! Jetzt, sofort!“ zogen die Demonstranten, aus Mainz und dem Rhein-Main-Gebiet, mehr als eine Stunde durch die Mainzer Innenstadt und machten mit 4 Kundgebungen und Flugblättern zum Thema die Passanten und Kneipenbesucher auf die Vorgänge in Ingelheim und die rassistische Abschiebepolitik der BRD aufmerksam.

der ganze Artikel auf Indymedia
_____________________________________________________________________________

REP-Aufmarsch in Ludwigshafen verhindert!

Ein von der rassistischen Partei „Die Republikaner“ (REP) angekündigter Aufmarsch in Ludwigshafen wurde am heutigen Samstag nach antifaschistischer Intervention wegen angeblicher „Sicherheitsbedenken“ zunächst in eine Kundgebung in Friesenheim umgewandelt und schließlich abgesagt. Mehrere hundert Antifaschisten sorgten dafür, dass die Rassisten ihre Propaganda in der Stadt nicht erneut ungestört verbreiten konnten.

Der ganze Artikel auf Indymedia
_____________________________________________________________________________

NPD Kundgebung in Trier

Am Samstag den 30.05.2009 versammelten sich ca. 30 Neonazis in Trier um den Hoehepunkt ihrer „nationalen Wahloffensive“ zu feiern.
Dabei wurden sie von ca. 800 GegendemonstrantInnen lautstark gestoert.

Die Redebeitraege kamen von

Safet Babic
(Spitzenkandidat der NPD bei den Kommunahlwahlen fuer den Trierer Stadtrat 2009)

Udo Voigt
(Parteivorsitzende der NPD)

Matthias Faust
(Seit 11.01.2009 neuer Bundesvorsitzender der DVU)

Bilder und ein kurzer Bericht findet sich auf Indymedia

_____________________________________________________________________________

Auftaktdemo zum Bildungstreik in Mainz

Das Bündnis Bildungsstreik Mainz beendete gestern Abend (am 27.05.2009) ihre zweiwöchige Informations- und Mobilisierungsphase zum Bildungsstreik an der Universität Mainz mit einer gelungenen Auftaktdemonstration zum Bildungsstreik im Juni diese Jahres. 400 Menschen gingen für bessere Bildung auf die Straße!

Der Artikel auf Indymedia

_____________________________________________________________________________

Nazi-Hetzjagd in Alzey (RLP)

Gestern, am 10.05.2009 kam es in Alzey zu einer großen Hetzjagd von Neonazis auf alternative Jugendliche.
Ca. 3 mit bewaffneten Nazis vollbesetzte PKW’s durchkreuzten die Volkerstadt, um gezielt einige Linke abzufangen. Die Jagd endete schließlich in dem Garten eines unbeteiligten Bürgers, wo einer der Angegriffenen mit einem Teleskopschlagstock am Kopf verletzt wurde.
Vorrausgegangen war davor ein kurzer Streit um einen abgerissenen Nazi-Sticker.

Der Artikel auf Indymedia

______________________________________________________________________________

Rheinland: gemeinsame Aktion gegen ANs

Mit einer gemeinsamen Aktion haben antifaschistische Gruppen aus NRW und dem nördlichen Rheinland-Pfalz auf die zunehmenden Aktivitäten sogenannter „Autonomer Nationalisten“ in der Region aufmerksam gemacht.

Auch die Antifaschistische Initiative Andernach hat sich beteiligt und unterstuetzt die Aktion

den Artikel gibt’s auf Indymedia

________________________________________________________________________________

Nazi Sticker in Andernach

In der Nacht vom 09. auf den 10.03.2009 wurden am Andernacher Schulzentrum sowie im gesamten Stadtgebiet und darueber hinaus ca. 150 bis 200 Sticker mit neonazistischen Aussagen verklebt.
Die Sticker stammen aus dem Umfeld der Neonaziorganisation „Aktionsbüro Mittelrhein“ die sich auf den Sticker mit ihrer Homepage auch offen zu erkenn geben.
Allerdings waren die Sticker nur kurze Zeit präsent denn sie wurden bereits in den daraufolgenden Tagen durch Antifaschisten und Antifachistinnen entfernt.

Wir geben Neonazis keinen Aktionsraum fuer ihre faschistische Propaganda

Fuer eine linke Gegenöffentlichkeit und Nazifreie Straßen

mehr Infos gibts auf unserem blog unter „news“
______________________________________________________________________________

Neonazi-Aufmarscham 1. Mai in Hannover Verboten

Polizeipräsident Uwe Binias hat am gestrigen Tage eine für den 1. Mai angemeldete Demonstration von Rechtsextremen in Hannover verboten. Der Behördenleiter erklärt zu seiner Entscheidung: “Ich erwarte durch die möglicherweise mehr als 1000 Teilnehmer dieser Veranstaltung sowohl eine Störung der öffentlichen Sicherheit als auch eine öffentliche Billigung der nationalsozialistischen Gewalt- und Willkürherrschaft. Daher untersage ich diese Demonstration ebenso wie mögliche Ersatzveranstaltungen in Hannover.”

Mehr auf dem NPD-Blog.info

und auf Indymedia

Andernach Antifa Nazis Andernach Remagen Fachos Nazi Aufmarsch Remagen Rheinwiesenlager Nazis Remagen Antifa Andernach antifaschisten antifaschistisch Andernach Ganghouse Mendig Nazis Mendig Antifa Menig schöner leben ohne Nazis Mendig Ganghouse Mendig Nazis Antifa Kommunisten Andernach Sticker Andernach Mendig Antifa Nazi Remagen Neonazi Neonazi Aufmarsch AFAG Antifaschistische Initiative Andernach Anarchisten Andernach Antifa Andernach Ganghouse Mendig Remagen Rheinwiesenlager Nazi Demo Schöner leben ohne Nazis